Elfmeterdrama in Frohnau

Nike Youth Cup Berlin

Frohnauer SC vs Tasmania Berlin 4:5(1:1/0:1)

Poloplatz Berlin Frohnau

Eintritt: frei

Am heutigen Donnerstags trafen sich in der 4. Runde des Nike Youth Cup der A Jugend der Frohnauer SC und der SV Tasmania Berlin aufeinander. Die Vorzeichen für ein spannendes Spiel standen gut, da sich die Ligakonkurrenten nur 2 Punkte sowie 2 Tabellenplätze trennen. Das Hinrundenspiel gewann der Frohnauer SC deutlich mit 6:2 in Werner Seelenbinder Stadion, sodass der Frohnauer SC als leichter Favorit in das Spiel ging. \nWie verlief das Spiel?\nDie erste Halbzeit begann mit einem Abtasten beider Mannschaften, aber mit leichten spielerischen Vorteilen des FSC. Folgerichtig hatte der FSC die ersten beiden Chancen in der 20. Minute und in der 21.Minute.\nDoch Tasmania ging in der 22. Minute nach einer Ecke in Führung. Das brachte den FSC aus dem Tritt und versuche in Folge dessen mit Fernschüssen in der 31. sowie in der 32. Minute zum Erfog zu kommen. So ging es dann mit der Pausenfuhrung der Tasmania in die Pause. \nDie zweite Halbzeit versuchte der Frohnauer SC das Spiel in ihre Hand zu bringen und schafften den verdienten Ausgleich in der 52. Minuten. Nach dem Ausgleich versuchten sie den Sieg vor der regulären Zeit unter Dach und Fach zu bringen, aber konnten aus ihren Chancen sowie ihren Spielanteilen keinen Profit schlagen. Ganze 4 Chancen wurden nicht genutzt, wobei Tasmania nur noch einmal vor das gegnerische Gehäuse kam.\nDas Elfmeterdrama\nSo musste es wie es kommen musste. Das Elfmeterschiesssen musste eine Entscheidung bringen und es entwickelte sich zu einem Drama. Der Frohnauer SC begann das Elfmeterschiesssen. Doch die ersten beiden Schützen des FSC verschossen ihre Elfmeter, während die Schützen des Tasmania traffen. Doch dann versagten die Nerven der 2 weiteren Elfmeterschützen der Tasmania und so konnte Frohnau noch einmal heran kommen. Die 5. Elfmeterschützen der jeweiligen Mannschaften traten an. Doch auch der 3. Schütze des FSC versagten die Nerven und verschoss seinen Elfmeter. Der Schütze des Tasmania hatte dadurch einen hohen Druck auf seinen Schultern, doch er blieb Nervenstark und verwandelte seinen Elfmeter und sicherte seinem Team das Weiterkommen.\nVon mir ein herzlichen Glückwunsch an Tasmania Berlin ihr weiterkommen und wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg im Pokal.

Frohnauer SC vs Tasmania Berlin 4:5(1:1/0:1)

Poloplatz Berlin Frohnau

Eintritt: frei

Am heutigen Donnerstags trafen sich in der 4. Runde des Nike Youth Cup der A Jugend der Frohnauer SC und der SV Tasmania Berlin aufeinander. Die Vorzeichen für ein spannendes Spiel standen gut, da sich die Ligakonkurrenten nur 2 Punkte sowie 2 Tabellenplätze trennen. Das Hinrundenspiel gewann der Frohnauer SC deutlich mit 6:2 in Werner Seelenbinder Stadion, sodass der Frohnauer SC als leichter Favorit in das Spiel ging.

Wie verlief das Spiel?

Die erste Halbzeit begann mit einem Abtasten beider Mannschaften, aber mit leichten spielerischen Vorteilen des FSC. Folgerichtig hatte der FSC die ersten beiden Chancen in der 20. Minute und in der 21.Minute.

Doch Tasmania ging in der 22. Minute nach einer Ecke in Führung. Das brachte den FSC aus dem Tritt und versuche in Folge dessen mit Fernschüssen in der 31. sowie in der 32. Minute zum Erfog zu kommen. So ging es dann mit der Pausenfuhrung der Tasmania in die Pause.

Die zweite Halbzeit versuchte der Frohnauer SC das Spiel in ihre Hand zu bringen und schafften den verdienten Ausgleich in der 52. Minuten. Nach dem Ausgleich versuchten sie den Sieg vor der regulären Zeit unter Dach und Fach zu bringen, aber konnten aus ihren Chancen sowie ihren Spielanteilen keinen Profit schlagen. Ganze 4 Chancen wurden nicht genutzt, wobei Tasmania nur noch einmal vor das gegnerische Gehäuse kam.

Das Elfmeterdrama

So musste es wie es kommen musste. Das Elfmeterschiesssen musste eine Entscheidung bringen und es entwickelte sich zu einem Drama. Der Frohnauer SC begann das Elfmeterschiesssen. Doch die ersten beiden Schützen des FSC verschossen ihre Elfmeter, während die Schützen des Tasmania traffen. Doch dann versagten die Nerven der 2 weiteren Elfmeterschützen der Tasmania und so konnte Frohnau noch einmal heran kommen. Die 5. Elfmeterschützen der jeweiligen Mannschaften traten an. Doch auch der 3. Schütze des FSC versagten die Nerven und verschoss seinen Elfmeter. Der Schütze des Tasmania hatte dadurch einen hohen Druck auf seinen Schultern, doch er blieb Nervenstark und verwandelte seinen Elfmeter und sicherte seinem Team das Weiterkommen.

Von mir ein herzlichen Glückwunsch an Tasmania Berlin ihr weiterkommen und wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg im Pokal.